Rumpfhalter für die Universal-Helling

Für Arbeiten am Rumpf oder dem Boot ohne montiertem Kiel habe ich zwei Rumpfhalter gebaut. Sie lassen sich bei Bedarf schnell und einfach in die Universal-Helling einspannen, sind recht stabil, zur Vermeidung von Schäden gepolstert, sorgen bei Arbeiten am Rumpf für eine sichere Lage desselben und sind einfach an unterschiedliche Rumpfformen anpassbar.
Bei Arbeiten am Rumpf mit montiertem Ruder lasse ich das Heck einfach über die Universal-Helling hinaus ragen.

Der Bau ist einfach zu bewerkstelligen. Als Material wählte ich 4 mm Sperrholz.

  • Zwei Halter und Haltearme im Maßstab 1 : 1 ausdrucken und ausschneiden. Die „Basis“ sollte 100 mm breit sein.
  • Schablonen mit Haftkleber auf dem Sperrholz fixieren, aussägen, Kanten sauberschleifen und brechen.
  • An den entsprechenden Markierungen der Halter und den Haltearmen Löcher, 3 mm, bohren und Schlitze sägen, dann Schablonen entfernen.
  • Eine breite Scheibe auf eine 3 x 10 Inbusschraube stecken, durch den Schlitz, bzw. Loch im Halter und die Löcher in den Haltearmen stecken, 3 mm Einschlagmuttern aufschrauben und mit festem Anziehen der Schraube in die Haltearme ziehen
  • Schlauchstücke passend ablängen, längs schlitzen, auf die Halter und Haltearme stecken und mit Sekundenkleber kleben – Fertig!
dav
Alles bereit zum Aussägen. Der lange Haltearm fehlt hier noch

Mit den beweglichen Haltearmen lässt sich der Halter auf der Helling genau an den Rumpf anpassen. Beim Halter, der im Bugbereich eingesetzt wird, ist der Haltearm, der im Schlitz verschiebbar ist, etwas länger, denn der Rumpf ist in diesem Bereich normalerweise schmaler ist als im Heckbereich.

hdr
Der Halter für den schmaleren Bugbereich mit langem Haltearm …
dav
… und der für den breiteren Heckbereich mit kürzerem Haltearm
dav
Rückansicht eines Halters

davSollte der Bedarf bestehen, auch an Rümpfen mit montiertem Kiel zu arbeiten, dann bringe ich an den Haltern 40 cm lange und 10 cm breite Verlängerungen aus Sperrholz an.

hdr
Das sieht dann so aus

Dafür sind sie oben mit zwei 3 mm Bohrungen versehen, die genau zu zwei 3 mm Schlitzen im Fuß der Halter passen. Die Verbindung erfolgt wieder mittels einer Klemmleiste, 3 mm Zylinderschrauben, Unterlegscheiben und Einschlagmuttern (in der Verlängerung).

hdr
Hier sieht man gut die Schlitze in den Füßen der Rumpfhalter
dav
Die Befestigung von der Rückseite

Zur Stabilisierung werden beide Verlängerungen im oberen Bereich mit einem 400 x 100 x 4 mm Sperrholzbrett verbunden. Die Befestigung erfolgt mittels 3 mm Schrauben und Muttern (immer zwei), die ich mit Epoxy-Kleber in entspechende Bohrungen in die auf die Verlängerungen geleimten Leisten geklebt habe.

dav
Die Montage der Stabilisierung erfolgt ebenfalls mit Schrauben in Schlitzen
hdr
Das Ganze komplett und von der Rückseite

Den ersten Einsatz hatten die Halter nun beim Auftakeln meiner Dragon Force V6. Das mit den anderen Booten muss noch ein wenig warten …

Download Bauskizze kommt bald …

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s