RC-Teile fix & locker im Rumpf

Schon bei meiner Dragon Force 65 ärgerte mich der aus meiner Sicht nicht optimale Einbau der RC-Anlage. Bei der Orion Edge 65 ging das so weiter und bei der OEG 65 hatte ich dann die Nase voll. Wie könnte ich die Teile meiner Flysky RC-Anlage (Empfänger, Antennen, Akku) so einbauen, dass sie einerseits sicher an definierten Orten im Rumpf fixiert sind, andererseits leicht und ohne Werkzeug ausgebaut werden können? Diese Frage gärte einige Zeit in meinem Kopf. Die Lösung war letztlich ganz simpel und kam mit meinem ersten 3D-Drucker und der damit einhergehenden Beschäftigung mit 3D-CAD.

Mit Fusion 360 konstruierte ich passgenau kleine Halterungen für o.g. RC-Teile. Dabei spielte Wasserdichtigkeit keine Rolle. Sollte der Rumpf nicht wasserdicht sein, hätte ich bereits grundsätzlich etwas falsch gemacht.

Die für den Akku ist das z.B. nur ein 20 mm hoher, rechteckiger Rahmen, in den das AAA-Akkupack mit 4 Zellen einfach von oben hinein gelegt wird. Es fällt eigentlich nur heraus, wenn das Boot über Kopf gehalten wird.
Die Halterung habe ich mit Epoxy stumpf auf den Rumpfboden geklebt. Das sitzt sicher.

Schlicht im Design, erfüllt aber seinen Zweck
So sieht’s dann aus …

Der Flysky FS-iA6B- Empfänger befindet sich jetzt in einer Art Futteral an der rechten Seite der Kieltasche. Das Teil ist auch mit Epoxy verklebt.
Der Empfänger wird einfach von oben hinein geschoben oder kann nach oben entnommen werden. Da die Halterung unten offen ist, können die beiden Antennen problemlos durchgeführt werden.
Der Empfänger kann aufgrund seiner Bauform auch nicht einfach durchrutschen.
Die Halterung besteht aus zwei Kammern: Einer großen für den Empfänger und einer kleinen. Die dient nur als Abstandshalter, da das Deck sonst im Wege wäre.

Im großen Fach befindet sich der Empfänger
Hält sicher und ist vollkommen ausreichend

Ein ständiges Ärgernis waren für mich auch immer wieder die im Rumpf herum wandernden Antennen. Eine Fixierung mit Klebeband funktionierte irgendwie nicht. Nun werden sie jeweils einfach nur in zwei kleine Haltewinkel eingeschoben, die unter Deck mit Epoxy verklebt sind. Fertig!
In einem der Winkelschenkel befindet sich jeweils ein kleines Loch für die Antennenspitze, bzw. ein großes für den Antennenkörper. Die Winkel sind so angebracht, dass die jeweilige Antenne einfach eingeschoben werden kann. Eine Antenne längs im Vorschiff, eine quer, direkt hinter der Kieltasche.

Mehr braucht es nicht …

Bei der OEG 65 sind die Teile der RC-Anlage jetzt solide und trotzdem leicht handlebar eingebaut.

Downloads:
Empfänger
Akku
Antenne groß
Antenne klein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s