#9 Projekt Orion Edge 65 – Halterung Segelservo

Der Segelservo sollte liegend in den Rumpf eingebaut werden, damit genügend Platz für , den immerhin ca. 60 mm langen Stellarm ist.

Bei dieser Einbauposition besteht das Problem darin, dass man nur schwer bis unmöglich an die Befestigungsschrauben heran kommt, wenn der Servo mal aus- oder eingebaut werden muss. Die Herausforderung bestand darin, ein Design zu finden, das auf der einen Seite eine sichere Fixierung des Servos im Halter gewährleistete und auf der anderen seine problemlose Herausnehmbarkeit sicherstellte.

Darüber sann ich reichlich nach und fragte auch im Forum nach einer Lösung. Der beste und zugleich einfachste Vorschlag kam von Roland: Einfach mit kleinen Kabelbindern befestigen! Allerdings leider verbunden mit möglicherweise nervigen Fummelkram, insbesondere mit klammen Fingern.

Der Einfall kam mir dann irgendwann bei tiefsinniger Betrachtung des Servos: Ich baue eine simple Einschublösung, ähnlich wie die, von Reto aus dem Forum! Die setzte ich um und stelle sie nun hier vor.

Das Teil besteht größtenteils aus 2 mm CFK-Sandwich. In den zwei fast identischen Hauptteilen liegt der Servo. Diese Teile, wie alle anderen, wurden mit Sekundenkleber zusammengeklebt. Auf der Außenseite eines der Teile hatte ich zuvor links und rechts des Ausschnittes für den Servo Führungen aus dem 2 mm Sandwich geklebt, in die exakt die 2 mm dicken Befestigungsflansche des Servos geschoben werden können.

Der Servo sitzt dann schon sicher genug in dieser Halterung. Trotzdem sicherte ich ihn zusätzlich mit einem Gummi, das um die Führungen gelegt ist. Eine super simple, aber absolut effektive Lösung. Das Gummi ist leicht austauschbar und der Servo läßt sich sehr einfach ein- und ausbauen.

Wichtig: Bei der Anfertigung der Hauptteile unbedingt darauf achten, das der lange Servoarm später nicht die Unterseite des Decks berührt. Dort ist es recht eng und es kommt auf jeden Millimeter an. Deshalb unbedingt immer wieder mit über die Bordwände gelegtem Lineal o.ä. nachprüfen!

Die fertige Masttasche klebte ich mit Epoxy vorn an die Masttasche und auf den Rumpfboden.

dav
Die Teile der Halterung wurden mittels der Schablonen auf das CFK-Sandwich übertragen
dav
Teile des Halters. Die kleinen Plättchen links schliff ich später noch kürzer
dav
Es wird geklebt
dav
Bereits zusammen geklebte Teile. Die Löcher waren ursprünglich für eine Stecksicherung vorgesehen. Diese gab ich zugunsten der Gummibandsicherung auf. Alle Kanten wurden erst nach dem jeweiligen Zusammenkleben bündig geschliffen
dav
Alles ist zusammengeklebt. Der eingesetzte Servo wird durch das Gummiband gesichert. Blick von oben
dav
Sieht fast chic aus!
dav
Die andere Seite. Am hinteren Hauptteil habe ich nach dem Zusammenkleben noch einen schmalen Abschnitt abgeschnitten. Hier wird die Halterung später an die Masttasche geklebt
dav
Einkleben
dav
Eingebaut 1
dav
Eingebaut 2. Das ist alles sehr stabil
dav
Jetzt noch die Steuerstange aus CFK angepasst und eingebaut und …
dav
… alles einem ersten Test unterzogen. Es funzte alles, wie ich es mir vorgestellt und erhofft hatte

Der Halter war nun eingebaut. Er wiegt komplett nur 5 g. Ob und wie sich meine Konstruktion in der Praxis bewährt, muss sich zeigen. Ich werde dann noch einmal hier berichten.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s